Rausfahren, wenn andere reinkommen: Die Seenotretter
Ihre Spende hält uns auf Kurs. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist einer der modernsten Seenot-Rettungsdienste der Welt. Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen. Als Seenotretter sind wir auf Nord- und Ostsee bei jedem Wetter mit einer Flotte von 60 Seenotkreuzern und Rettungsbooten rund um die Uhr einsatzbereit.
■ HINWEIS: Alle Bilder dieser Seiten unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Wer Bilder dieser Seiten nutzen möchte, wende sich bitte an den Betreiber dieses Angebotes.

Kreuzfahrer in Hamburg

MS Marina

Die MS Marina (hier links im Bild) ging 2011 auf Jungfernfahrt und fährt für das US-amerikanische Kreuzfahrt-Unternehmen Oceania Cruises. Das Kreuzfahrtschiff wurde in Miami getauft. Taufpatin war Mary Hart. Die MS Marina ist das erste zweier baugleicher Kreuzfahrtschiffe. Das Schwesterschiff heißt MS Riviera. Beide gelten als die schönsten, modernsten und elegantesten Kreuzfahrtschiffe, die in den letzten 50 Jahren vom Stapel gelaufen sind. Der Innenraum ist mit edlen Hölzern, italienischem Marmor, Granit, Teppichen aus Wolle und Leder verkleidet. Im sogenannten "Grand Dining Room" krönt ein riesiger kreisrunder Kristallleuchter die Mitte der Decke und unterstreicht die gediegene Noblesse des gesamten Schiffes. Dem Gast stehen auf diesem Luxusschiff die Türen zu acht weiteren erstklassigen Restaurants offen. Eine Besonderheit: 90 Prozent der luxuriösen Kabinen und Suiten verfügen über eine eigene Veranda.

MSC Magnifica

Die MSC Magnifica wurde bis 2012 hauptsächlich für Mittelmeerkreuzfahrten eingesetzt. Ausgangs- und Endhafen war regelmäßig ihr Standort Venedig. Da im Mai 2012 der Neubau MSC Divina die Flotte ergänzte, hat die MSC Magnifica zwischen Juni und September 2012 das Mittelmeer verlassen und wurde stattdessen für Nordeuropakreuzfahrten eingesetzt. Dabei werden die Fjorde in Norwegen, Spitzbergen sowie die Ostseebesucht. Im Herbst 2012 kehrt das Schiff dann wieder ins Mittelmeer zurück, ab Genua werden dann Häfen im westlichen Mittelmeer angelaufen.

Die MSC Magnifica ist das 11. Neubauprojekt der Reederei und wurde bei der STX Europe-Werft im französischen Saint-Nazaire gebaut. Am 14. Januar 2009 wurde das Schiff aus dem Trockendock gelassen. Die Übergabe an die Reederei erfolgte am 24. Februar 2010. Für die Schiffsregistrierung beziehungsweise als Heimathafen wurde Panama gewählt (Ausflaggung).

Die Taufe war am 6. März 2010 im Hamburger Hafen, Taufpatin war Sophia Loren. Die erste offizielle Fahrt des Schiffs ging vom 1. bis zum 5. März 2010 von Saint-Nazaire über Cherbourg-Octeville, Dover und Amsterdam nach Hamburg. Die sich ab dem 7. März 2010 anschließende Jungfernfahrt führte nach Venedig.

Gegen Morgen des 20. November 2013 trieb die MSC Magnifica bei starkem Wind gegen die Pier und das Leuchtfeuer an der Hafeneinfahrt zum Hafen von Piräus. Die Pier wurde leicht beschädigt, das Leuchtfeuer total zerstört. Das Schiff selbst trug nur eine Delle nahe dem Bug auf der Backbordseite etwas oberhalb der Wasserlinie davon. Die MSC Magnifica wurde bis 2012 hauptsächlich für Mittelmeerkreuzfahrten eingesetzt. Ausgangs- und Endhafen war regelmäßig ihr Standort Venedig. Da im Mai 2012 der Neubau MSC Divina die Flotte ergänzte, hat die MSC Magnifica zwischen Juni und September 2012 das Mittelmeer verlassen und wurde stattdessen für Nordeuropakreuzfahrten eingesetzt. Dabei werden die Fjorde in Norwegen, Spitzbergen sowie die Ostseebesucht. Im Herbst 2012 kehrt das Schiff dann wieder ins Mittelmeer zurück, ab Genua werden dann Häfen im westlichen Mittelmeer angelaufen.

Die MSC Magnifica ist das 11. Neubauprojekt der Reederei und wurde bei der STX Europe-Werft im französischen Saint-Nazaire gebaut. Am 14. Januar 2009 wurde das Schiff aus dem Trockendock gelassen. Die Übergabe an die Reederei erfolgte am 24. Februar 2010. Für die Schiffsregistrierung beziehungsweise als Heimathafen wurde Panama gewählt (Ausflaggung).

Die Taufe war am 6. März 2010 im Hamburger Hafen, Taufpatin war Sophia Loren. Die erste offizielle Fahrt des Schiffs ging vom 1. bis zum 5. März 2010 von Saint-Nazaire über Cherbourg-Octeville, Dover und Amsterdam nach Hamburg. Die sich ab dem 7. März 2010 anschließende Jungfernfahrt führte nach Venedig.

Queen Mary 2

AIDA sol

AIDA luna

Mein Schiff 3

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31