Kriegerdenkmal Witten-Heven

Die Gefallenen der Kriege gegen Österreich 1866 und Frankreich 1870 / 71. Das Kriegerdenkmal von 1866 und 1870 - 1871 steht heute auf der Wiese vor der evangelischen Hevener Kirche zwischen Billerbeckstraße und Steinhügel. Es stand bis zum Ausbau der Universitäts- und Wannenstraße (1964) seitlich der alten Gaststätte Kuhlhof (heute: Neue Mitte Heven) an der Kreuzung Hellweg - Wannen. Der Zeitpunkt seiner Aufstellung ist nicht genau bekannt. Das für die Aufstellung benötigte Grundstück erwarb die Gemeinde 1876. Auf einer etwa 3 m hohen runden Säule, die auf einem etwa 1,5 m hohen Steinquader steht, thront der preußische Adler. Der Sockel trägt die Inschriften:

 

(Vorderseite, Blickrichtung des preußischen Adlers)

IHREN TAPFEREN SOEHNEN DIE GEMEINDE HEVEN

 

( rechte Seite)

Es starben den Heldentod 1870 - 71 Leutn. C. Neuhaus Aug. Felsch Fr. Hüttemann D. Ulrich

 

(Rückseite)

Es starben den Heldentod 1866 W. Bitter A. Rabe C. Bauerfeld

 

(linke Seite)

DEN JETZIGEN ZUR ERINNERUNG DEN KOMMENDEN ZUR NACHAHMUNG

wupper digitale fotografie

Alle Bilder auf diesen Seiten unterliegen dem © von Klaus-D. Wupper. Das Copyright für veröffentlichte, vom Betreiber dieses Onlineangebotes selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten.
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Sounds oder Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Betreibers nicht gestattet.