Give Peace a Chance

Kalender

 
 
Juni 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ohne Ihre Spende
geht es nicht!

 

SEENOTRETTER

 

Kriegerdenkmal Witten-Heven

 
 

Die Gefallenen der Kriege gegen Österreich 1866 und Frankreich 1870 / 71. Das Kriegerdenkmal von 1866 und 1870 - 1871 steht heute auf der Wiese vor der evangelischen Hevener Kirche zwischen Billerbeckstraße und Steinhügel. Es stand bis zum Ausbau der Universitäts- und Wannenstraße (1964) seitlich der alten Gaststätte Kuhlhof (heute: Neue Mitte Heven) an der Kreuzung Hellweg - Wannen. Der Zeitpunkt seiner Aufstellung ist nicht genau bekannt. Das für die Aufstellung benötigte Grundstück erwarb die Gemeinde 1876. Auf einer etwa 3 m hohen runden Säule, die auf einem etwa 1,5 m hohen Steinquader steht, thront der preußische Adler. Der Sockel trägt die Inschriften:

 

(Vorderseite, Blickrichtung des preußischen Adlers)

IHREN TAPFEREN SOEHNEN DIE GEMEINDE HEVEN

 

( rechte Seite)

Es starben den Heldentod 1870 - 71 Leutn. C. Neuhaus Aug. Felsch Fr. Hüttemann D. Ulrich

 

(Rückseite)

Es starben den Heldentod 1866 W. Bitter A. Rabe C. Bauerfeld

 

(linke Seite)

DEN JETZIGEN ZUR ERINNERUNG DEN KOMMENDEN ZUR NACHAHMUNG

 
 

„Den Jetzigen zur Erinnerung, den Kommenden zur Nachahmung“ ?


"Dass man den damals jungen gefallenen Soldaten gedachte, die ihr Leben für die deutsche Einheit eingesetzt hatten, dürfte wohl selbstverständlich, ja sogar eine Pflicht gewesen sein. In diesem Sinne ist auch der Spruch „Den Jetzigen zur Erinnerung, den Kommenden zur Nachahmung“ auf dem Sockel des Denkmals von 1871 zu verstehen. Wohl richtig interpretiert haben ihn 1989 die Leipziger Montagsdemonstranten, die auch ihr Leben für die Einheit Deutschlands riskierten. Sicher sind die Worte des obigen Spruches vom damaligen Zeitgeist geprägt, doch hieraus eine dahintersteckende kriegsverherrlichende Ideologie zu interpretieren ist mir völlig unverständlich, denn dieses Denkmal wurde länger als ein halbes Jahrhundert von allen Hevener Parteien und Bevölkerungsschichten ohne Beanstandungen getragen."

 

Quelle: Jörgen Beckmann, Bürger- und Heimatverein Heven e.V. (aus: Heven - einst und jetzt, Heft 13)

 

wdf - wupper digitale fotografie

 Alle Bilder auf diesen Seiten unterliegen dem © von Klaus-D. Wupper. Das Copyright für veröffentlichte, vom Betreiber dieses Onlineangebotes selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten.
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Sounds oder Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Betreibers nicht gestattet.

wdf - wupper digitale fotografie [-cartcount]