Rausfahren, wenn andere reinkommen: Die Seenotretter
Ihre Spende hält uns auf Kurs. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist einer der modernsten Seenot-Rettungsdienste der Welt. Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen. Als Seenotretter sind wir auf Nord- und Ostsee bei jedem Wetter mit einer Flotte von 60 Seenotkreuzern und Rettungsbooten rund um die Uhr einsatzbereit.
■ HINWEIS: Alle Bilder dieser Seiten unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Wer Bilder dieser Seiten nutzen möchte, wende sich bitte an den Betreiber dieses Angebotes.

Wyk: Park an der Windmühle

Projekt "Der Park an der Mühle" in Wyk auf Föhr

Manche mögen sich noch an einen Tennisplatz erinnern, vor allem Kinder nutzten später die Wiese an der Mühle zum Fußball spielen. Doch genau diese Wiese war vielen Wykern ein Dorn im Auge. Die Stadt überlegte, es für Grundstücke zu nutzen, also Häuser zu bauen. Eine Idee, die keine Mehrheit fand: Die kleine Oase im Herzen der Stadt sollte bewahrt werden, fanden viele Menschen. So ist auf dem Gelände in der Wyker Innenstadt, direkt an der Mühle gelegen, ein Park entstanden. Die Planung berücksichtigt die geomantische Besonderheit des Terrains. Der Park setzt sich aus Elementen der umgebenden Gärten (Obstbäume, Stauden, Blumen) zusammen und verstärkt diese durch konzentrierte Anpflanzung. Ergänzt werden diese Elemente durch klassische Darstellungen der europäischen Gartenbau- und Parkanlagenkunst. Die Spirale ist das Symbol des Parks, Ihr Ursprung liegt im Teich (Wasser - der Beginn und die Quelle des Lebens). Der Anfang der Spirale liegt in einer Wasseraderkreuzung, läuft in einer leichten Erhöhung des Erdreiches durch den Park und „endet“ in einer Kräuterspirale, die auf einem größeren Beet mit Heilpflanzen errichtet wird. Die Spirale zeigt sich im Eingangstor des Parks, in den Parkbänken als gestalterisches Element.

Finanziert wurde der Park zu großen Teilen aus Spenden. 40.000 Euro wurden gesammelt, mit denen das Projekt unterstützt wurde. Außerdem habe die Wyker Dampfschiffs-Reederei kostenlos Material und Gerätschaften transportiert und so ebenfalls einen Anteil an der schnellen Umsetzung der Pläne gehabt. Ein großer Teil der Unterstützung kam jedoch aus Kiel. Da das Projekt den besonderen Regeln der Geomantie folgte, gab es aus der Landeshauptstadt 80.000 Euro Fördergelder für besonders kreative Planung. Da jedoch nur 60.000 Euro benötigt wurden, schickten die Initiatoren die restlichen Gelder zurück. Am 15. September 2005 war es dann endlich soweit: Der Park wurde als grüne Oase im Herzen der Stadt eingeweiht.

Hier steht ein Wohnhaus, auch wenn es nicht danach aussieht. Die Mühle, eines der Wahrzeichen der Stadt Wyk, wird seit vielen Jahren bewohnt und ist leider nicht zur Besichtigung freigegeben. Aber schön sieht sie auch von außen aus!
Oktober 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Was Sie hier erwartet (Auswahl)