Rausfahren, wenn andere reinkommen: Die Seenotretter
Ihre Spende hält uns auf Kurs. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist einer der modernsten Seenot-Rettungsdienste der Welt. Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen. Als Seenotretter sind wir auf Nord- und Ostsee bei jedem Wetter mit einer Flotte von 60 Seenotkreuzern und Rettungsbooten rund um die Uhr einsatzbereit.
■ HINWEIS: Alle Bilder dieser Seiten unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Wer Bilder dieser Seiten nutzen möchte, wende sich bitte an den Betreiber dieses Angebotes.

Alsterarkaden

Die Alsterarkaden liegen zwischen Jungfernstieg und Rathausmarkt parallel zum Neuen Wall. Mit ihren weißen Rundbögen, den pittoresken Terrassen und der Wasserlage am Alsterfleet versprühen sie venezianisches Flair inmitten der Hamburger Innenstadt. Das Angebot der Shops, Restaurants und Cafés ist exklusiv. Die Alsterarkaden gehören zusammen mit der Mellin-Passage zu den ältesten Einkaufs- und Flaniermeilen Hamburgs. Eine sagenhafte Aussicht auf den Rathausmarkt und das Alsterfleet und die mediterrane Atmosphäre sind nur zwei Gründe für einen Besuch der Alsterarkaden. Auch das Shoppingangebot ist breigefächert. Kunden mit exklusiven Wünschen werden in den eleganten Geschäften der Alsterarkaden und Mellin-Passage fündig.  Schmuck, Mode, Porzellan oder Kulinarisches - die Alsterarkaden bieten von Jungfernstieg bis Schleusenbrücke elegante Geschäfte.

Wer sich eine kurze Pause gönnen möchte, kann im Arkaden-Café einkehren. Neben feinsten Torten und Gebäck aus eigener Konditorei genießen Gäste hier eine sagenhafte Aussicht auf das Alsterfleet, wo sich meist die Alsterschwäne, die lebenden Wahrzeichen Hamburgs tummeln. Zur feinen Küche Syriens lädt das Saliba. Das Restaurant zählt zu den führenden Häusern der orientalischen Gastronomie in Deutschland und hält für den kleinen und großen Hunger Köstlichkeiten bereit. 

Architektonisches Schmuckstück

Infolge des Großen Brandes von 1842 kam es zu einer Neugestaltung des Rathausmarktes. Die Entwürfe der schmucken Alsterarkaden gehen dabei auf Alexis de Chateauneuf zurück, der nur wenige Schritte weiter auch für die Gestaltung der Alten Post beauftragt wurde. Der Architekt und Stadtplaner aus Hamburg gilt als einer der Pioniere in der Erneuerung der Backsteinarchitektur. Reisen nach Italien und Griechenland beeinflussten sein künstlerisches Schaffen nachhaltig. Auch an den Alsterarkaden sind deutliche Reminiszenzen aus der Zeit in Italien zu erkennen. In unmittelbarer Nähe der Alsterarkaden finden Sie weitere Einkaufsstraßen- und Passagen wie den Neuen Wall, den Jungfernstieg oder die Mönckebergstraße.

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31