Rausfahren, wenn andere reinkommen: Die Seenotretter
Ihre Spende hält uns auf Kurs. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist einer der modernsten Seenot-Rettungsdienste der Welt. Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen. Als Seenotretter sind wir auf Nord- und Ostsee bei jedem Wetter mit einer Flotte von 60 Seenotkreuzern und Rettungsbooten rund um die Uhr einsatzbereit.
■ HINWEIS: Alle Bilder dieser Seiten unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Wer Bilder dieser Seiten nutzen möchte, wende sich bitte an den Betreiber dieses Angebotes.

Mannschaftsräume auf der Rickmer Rickmers

Kombüse! Unter Kombüse versteht man heute allgemein die Küche auf einem Schiff. Damals bedeutete es so viel wie Bretterverschlag als Küchenraum an Bord, auch kleines, niedriges Deckshaus für die Küche. Der Koch der Kombüse wird als Smut oder Smutje bezeichnet. Die Schiffskost war unbefriedigend, weil es keinen Kühlraum an Bord gab, so dass monatelang nur Dauerproviant zur Verfügung stand. Dosenfleisch und Dosengemüse galten schon als Leckerbissen. Bevor die Mannschaft ihren Zwieback aß, klopften sie ihn vorher aus, damit die Maden heraus fielen. Selten gab es Frischfleisch. Schweine und Hühner wurden an Deck gehalten und mit Küchenabfällen gefüttert.

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31