Rausfahren, wenn andere reinkommen: Die Seenotretter
Ihre Spende hält uns auf Kurs. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist einer der modernsten Seenot-Rettungsdienste der Welt. Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen. Als Seenotretter sind wir auf Nord- und Ostsee bei jedem Wetter mit einer Flotte von 60 Seenotkreuzern und Rettungsbooten rund um die Uhr einsatzbereit.
■ HINWEIS: Alle Bilder dieser Seiten unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Wer Bilder dieser Seiten nutzen möchte, wende sich bitte an den Betreiber dieses Angebotes.

Terrassenfiedhof am Botanischen Garten Monaco

Der Friedhof von Monaco ist eine Einrichtung, die dem Stadtrat von Monaco untersteht. Die Verwaltung wird durch den Dienst des kommunalen Bereichs des Stadtrates sichergestellt, der die Anträge auf Kauf und Erneuerung von Bestattungskonzessionen prüft. 

Der Friedhof von Monaco wurde 1868 eingeweiht. Er erstreckt sich über zwei Hektar Terrassen in der Tradition der Friedhöfe der Riviera. Die meisten Monumente sind weiß. Der Friedhof beherbergt etwa 6.000 Grabstätten, in denen etwa 23.000 Tote begraben sind. Der Friedhof ist im Sommer von 8 bis 19 Uhr und im Winter von 8 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet. Unter denen hier begraben sind Josephine Baker und ihr vierter Ehemann zu nennen, der Komponist Jo Bouillon, Schauspieler Jean Chevrier und seine Frau Marie Bell, Prinzessin Ashraf Pahlavi, Sänger Leo Ferré, der Designer Jean-Michel Folon und der Schriftsteller Anthony Burgess.

Eine Reihe von Skulpturen wurde von Umberto Bassignani geschaffen. Am Eingang des Friedhofs erinnert eine 1993 von Rainier III. errichtete Stele an die jüdischen Opfer während des Zweiten Weltkrieges. Der Friedhof wird von einem imposanten Mausoleum überragt, das die sterblichen Überreste von hochrangigen Beamten des Fürstentums bedeckt. Dies ist zum Beispiel der Fall von Baron Edouard Imberty (gest. 1874), der Generalgouverneur von Monaco war. Im Jahr 2014 eröffnete der Stadtrat von Monaco nach achtmonatiger Arbeit zusätzlich zu den bestehenden 2.350 Kolumbarien 198 weitere mit Stellplätzen für je 4 Urnen. Die Kapazität des Friedhofs ist damit um fast 10% gestiegen, sodass die Nachfrage für die nächsten zwanzig Jahre befriedigt werden kann.

Juli 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
Was Sie hier erwartet (Auswahl)