Ihre Spende hält uns auf Kurs. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist einer der modernsten Seenot-Rettungsdienste der Welt. Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen. Als Seenotretter sind wir auf Nord- und Ostsee bei jedem Wetter rund um die Uhr einsatzbereit - mit einer Flotte von 60 Seenotkreuzern und -rettungsbooten.
■ HINWEIS: Alle Bilder dieser Seiten unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Wer Bilder dieser Seiten nutzen möchte, wende sich bitte an den Betreiber dieses Angebotes.

St. Loup, Namur/Belgien

"St. Loup": Das Gotteshaus - ursprünglich dem Heiligen Ignatius geweiht - wurde von 1621 bis 1645 nach den Plänen von Pieter Huyssens aus Brügge errichtet. Beim Bau von St. Loup wurden recht ungewöhnliche Baustoffe verwendet: Roter Marmor aus Rochefort und schwarzer Marmor aus Mazy, die Deckenverzierungen entstanden aus Mergelstein. Der angrenzende Gebäudetrakt diente ursprünglich als Kolleg der Jesuiten, heute ist hier ein Gymnasium untergebracht. Die Stuckfassade von St. Loup wurde aus Maas-Kalksteinen geschaffen und mit zwölf dorischen Säulen verziert. In der Mitte des Frontgiebels befindet sich das Emblem der Jesusbruderschaft, zwei Wappen zeigen die Symbole der Grafschaft von Namur: Über dem Löwen von Namur sieht man die Grafenkrone. In den beiden Nischen seitlich des großen Portals sind zwei bemalte Holzstatuen zu sehen: Links St. François Xavier (hier abgebildet), rechts St. François de Borgia.

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31