Rausfahren, wenn andere reinkommen: Die Seenotretter
Ihre Spende hält uns auf Kurs. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist einer der modernsten Seenot-Rettungsdienste der Welt. Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen. Als Seenotretter sind wir auf Nord- und Ostsee bei jedem Wetter mit einer Flotte von 60 Seenotkreuzern und Rettungsbooten rund um die Uhr einsatzbereit.
■ HINWEIS: Alle Bilder dieser Seiten unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Wer Bilder dieser Seiten nutzen möchte, wende sich bitte an den Betreiber dieses Angebotes.

Rund um Detmold

Zum 40. Hochzeitstag bekamen wir von der Familie eine 6-tägige Kurzreise nach Detmold geschenkt (Dank an die Sponsoren). Quartier und Ausgangspunkt für alle Ausflüge war ein gemütlich eingerichtetes familiär geführtes Hotel, das  „Haus am Wasserfall“, gelegen in ruhiger, landschaftlich schöner Lage, südlich der Detmolder Altstadt. Die Sonnenterasse am Seerosenteich und der Wasserfall waren ideale Orte um die Seele baumeln zu lassen und auszuruhen.

Unsere Ausflüge führte uns an folgende Ort und Einrichtungen:

 

Hermannsdenkmal

Das wohl berühmteste Detmolder Ausflugsziel ist das Hermannsdenkmal auf der 386m hohen Grotenburg in Detmold-Hiddesen, südwestlich der Innenstadt. Es wurde zur Erinnerung an die "Schlacht im Teutoburger Wald" 9 n. Chr. erbaut. In dieser Schlacht wurde das römische Heer unter der Führung des Cheruskerfürsten Arminius, später genannt "Hermann der Cherusker", so entscheidend geschlagen, dass ein weiteres Vordringen der Römer verhindert wurde. Somit wurde der Grundstein für die heutigen Grenzen in Europa gelegt. Seit der Einweihung im Jahr 1875 ist das Hermannsdenkmal zu einem der bedeutendsten Ausflugsziele im norddeutschen Raum geworden. Von der Denkmalplattform bietet sich ein herrlicher Rundblick über Detmold und den Teutoburger Wald.

 

Externsteine

Die sagenumwobenen Externsteine faszinieren die Menschheit seit Jahrtausenden und üben seit jeher eine große Anziehungskraft aus. Die Vergangenheit der 70 Millionen Jahre alten Sandsteinformation inmitten des Teutoburger Waldes nahe Detmold ist vielfältig: Vor 70 Millionen Jahren wurde der flach lagernde Unterkreide- Sandstein im Zuge der Gebirgsbildung senkrecht aufgepresst. Die Externsteine entstanden. Seither sind die Externsteine Mittelpunkt für kulturgeschichtliche und naturräumliche Entwicklung. Immer wieder weichen die unterschiedlichen historischen Deutungsversuche der Externsteine voneinander ab. Die mystische Felsformation ist immer wieder Gegenstand von Legenden: Die Externsteine sollen z.B. einer der Standorte des sächsischen Heiligtums, der Irminsul, sein . Der Sachsenkrieg Karls des Großen soll mit der Zerstörung des Heiligtums an den Externsteinen begonnen haben.

 

Vogelpark Heiligenkirchen

Der Vogelpark Heiligenkirchen bietet eine gepflegte Parkanlage und über 1000 Vögel und Säugetiere in 300 Arten aus aller Welt in großen Volieren und Freigehegen. Vom größten Vogel, dem Helmkasuar, bis zum kleinsten Huhn der Welt – mit Küken in der Größe einer Hummel – ist alles vertreten. Zu sehen sind u.a. Pelikane, Störche, Kraniche, Pfauen, Tukane und seltene Hornvögel, aber auch Affen, Präriehunde, Kängurus und der kleine Bruder des Elefanten. Die größte Attraktion ist eine Streichelwiese für Papageien. Hautnahe Tiererlebnisse bietet die Sittich- und Kleinpapageienvoliere.

 

LWL Freilichtmuseum Detmold

Detmold heißt Sie willkommen im größten Freilichtmuseum Deutschlands! Auf über 100 ha zeigen mehr als 90 vollständig eingerichtete Gebäude aus allen Landschaften Westfalens den geschichtlichen Hintergrund ländlichen Bauens und Lebens. Zwischen Eingangsbereich und dem "Paderborner Dorf" verkehren Pferdewagen auf dem Museumsgelände, auf dem auch drei Lokale in historischen Gebäuden die Besucher zum Rasten und Stärken einladen. Täglich wird altes Handwerk wie Mehl Mahlen, Schmieden, Töpfern usw. demonstriert. Kostenlose Sonderführungen zu bestimmten Themen gibt es an vielen Wochenenden, u.a. Führungen durch die Bauerngärten.

 

Adlerwarte Berlebeck

Nervenkitzel, Erholung und Informationen aus erster Hand bietet die artenreichste und älteste Greifvogelwarte Europas mitten im Teutoburger Wald. Die Adlerwarte Berlebeck, südlich der Detmolder Innenstadt gelegen, mit ihren 180 großen und kleinen Greifen aus 48 Arten ist weithin bekannt für ihre einmaligen Freiflugvorführungen. Majestätische Adler und elegante Falken schrauben sich über den Hängen bei Berlebeck in die Höhe, um gleich darauf über den Köpfen der kleinen und großen Zuschauer zur Landung auf der Hand des Falkners anzusetzen. Eine Panoramaterrasse lädt zum Verweilen ein.

 

Fürstliches Residenzschloss

Mitten in der Stadt, direkt am Schlossplatz gelegen, zeigt das Fürstliche Residenzschloss herrliche Gobelins und prunkvolle Säle. Erbaut im Stil der Weserrenaissance prägt das Schloss mit seinem Park die historische Altstadt. Es kann täglich im Rahmen der Führungszeiten besichtigt werden.

 

Lippisches Landesmuseum

Nicht weit vom Schloß entfernt liegt das Lippische Landesmuseum mit seiner reichen Sammlung zur Landes- und Kulturgeschichte, Naturkunde und Prähistorie, die inzwischen internationale Bedeutung erlangt hat. Nach kleinen Anfängen im Jahre 1835 als "Naturhistorisches Museum" stehen den Besuchern heute über 5000qm Ausstellungsfläche mit regelmäßigen und viel beachteten Sonderausstellungen zur Verfügung. Neben einer großartigen Sammlung lippischer und außerlippischer Kulturgüter aus den Bereichen Naturkunde, Ur- und Frühgeschichte, Landesgeschichte, Volkskunde, Kunst, Möbel und Innenarchitektur sowie Völkerkunde erfährt der Besucher auch etwas über den Mythos der Varussschlacht sowie Arminius (Hermann, der Cherusker).

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31