Alter evangelischer Friedhof Eichlinghofen

Der Friedhof befindet sich im Bezirk Dortmund-Hombruch.

Nach einem Bericht 1856 an die Königliche Regierung zu Arnsberg: „Kirchhof an der Eichlinghofer Kirche ist aufgrund steigender Bevölkerungszahlen zu klein geworden“ wird 1858 eine Acker-Parzelle in der Steuergemeinde Eichlinghofen (genannt „auf dem alten Hofe“) von Colon Diedrich Siepmann genannt Heimsoth zur Anlegung eines Friedhofs erworben.

  • 1875 wird durch den Erwerb weiterer Parzellen der Friedhof vergrößert.
  • 1893 wird eine Leichenhalle gebaut, 1894 ist die Bauabnahme
  • 1902 Bau einer Leichenhalle auf dem Friedhof „am Hövelsweg“
  • 1986 Erwerb weiterer Grundstücke

 Auf einer Kriegsgräberstätte ruhen 7 deutsche Kriegstote des II. Weltkrieges.

Mahnmale

Den gefallenen Kameraden des Weltkrieges 1914 - 1918

Auf einer Kriegsgräberstätte ruhen 7 deutsche Kriegstote des II. Weltkrieges.

Was Sie hier erwartet:

.... und vieles mehr.

Ohne Deine Spende
geht es nicht!

Kalender

 
September 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

wdf - wupper digitale fotografie

 Alle Bilder auf diesen Seiten unterliegen dem © von Klaus-D. Wupper. Das Copyright für veröffentlichte, vom Betreiber dieses Onlineangebotes selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten.
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Sounds oder Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Betreibers nicht gestattet.