Henrichshütte Hattingen
Hochöfen 2 (Ofensau) und 3

Ansicht vom Werksgelände, der 55 Meter hohe Riese ist das älteste noch erhaltene Exemplar im Revier
Schrägaufzug
Schrägaufzug

Aufstieg

Beginnen wir mit der Besichtigung des Hochofens am Abstichloch.

Verschlussstopfen des Ofens in der Gießhalle
Die Natur erobert sich ihren Lebensraum zurück.
Kühlsystem am Hochofen 3 der Henrichshütte, Hattingen
Leitstand von Hochofen 3 der Henrichshütte

Mit einem gläsernen Aufzug kann man auf den 55 Meter hohen Hochofen fahren und dem Materialfluss von Erz, Koks und Kalk bis zum flüssigen Roheisen in der Gießhalle auf der Treppe nach unten folgen, wo das 1.400 °C heiße Eisen abgestochen wurde.

Hochofen 3, Gichtbühne mit Trichterdrehwerk

Das Trichterdrehwerk sorgte dafür, dass sich die Rohstoffe im Ofen gleichmäßig verteilten. Dazu drehte ein Elektromotor mit Zahnkranz langsam die Oberglocke. So fielen die Rohstoffe auf die gesamte Fläche der Unterglocke und von dort aus ins Ofeninnere.

Trichterdrehwerk von Hochofen 3 der Henrichshütte
Trichterdrehwerk von Hochofen 3 der Henrichshütte

Hochofen II - Hier ist nur das Fundament, die Ofensau erhalten

Der Hochofen II wurde 1988/89 von chinesischen Arbeitern in seine Einzelteile zerlegt und in China zur Produktion wieder errichtet.

Als Ofensau bezeichnet man Roheisen, dass sich unterhalb der Abstichöffnung im Hochofen sammelt. Sie wird durch eine zusätzliche Abstichöffnung bis auf einen Rest abgelassen. Das Bild zeigt die verbliebene Ofensau von Hochofen 2, Aufgenommen vom Hochofen 3.
Was Sie hier erwartet (Auswahl)
März 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

wupper digitale fotografie

Alle Bilder auf diesen Seiten unterliegen dem © von Klaus-D. Wupper. Das Copyright für veröffentlichte, vom Betreiber dieses Onlineangebotes selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten.
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Sounds oder Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Betreibers nicht gestattet.