Fotografieren bedeutet, 

 den Kopf, das Auge und das Herz 

auf dieselbe Visierlinie zu bringen.

 

                                                      Henrie Cartier-Bresson

 

Meine Webseiten werden regelmäßig bearbeitet und ergänzt.

 
Ich bedanke mich für mehr als 1.500.000 Besuche meiner Homepage.

 

Unmöglich, mehr als 35.000 Fotos

bei nur einem Besuch zu sehen.
 

Kommen Sie wieder - ich freue mich auf Sie.

 
 

"Erinnert euch daran, nach oben in die Sterne zu blicken
und nicht nach unten auf eure Füße!
Versucht, dem, was ihr seht, Sinn zu geben,
und fragt euch, was das Universum existieren lässt.

Seid neugierig.
Wie schwierig das Leben auch erscheinen mag,
es gibt immer etwas, was ihr tun könnt und
worin ihr erfolgreich sein könnt."

 

- Stephen Hawking -

 

Einfache Worte eines Genies, das selbst komplizierteste Dinge verstand.

Worte, die sich an das Herz und nicht an den Intellekt richten 

Der berühmte Physiker starb im Alter von 76 Jahren.
Mit einer letzten Botschaft wendet er sich an die Menschen.
Es sind Worte voller Kraft, Begeisterung und Zuversicht.
Anders als in seinen Prophezeiungen 
verlässt Hawking den Planeten mit einer Hymne auf das Leben! 

.

"Bei schönem Wetter kann jeder schippern -

erst bei Nebel zeigt sich der wahre Kapitän."

 

 

"Die Natur macht nichts vergeblich."

Aristoteles

 

 

Die Spirale des Lebens

 

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
aber versuchen will ich ihn.

 

Rainer Maria Rilke

"Ohne die Kälte des Winters
gäbe es die Wärme des Frühlings nicht."

 

Ho Chi Minh

 

Jedes Geschöpf ist mit einem anderen verbunden,
und jedes Wesen wird durch ein anderes gehalten.

 

Hildegard von Bingen

 

Hildegard von Bingen gilt als erste Vertreterin der deutschen Mystik des Mittelalters.

Ihre Werke befassen sich mit Religion, Medizin, Musik, Ethik und Kosmologie.

Sie gehörte den Benediktiner an, einem kontemplativ ausgerichteten Orden
innerhalb der römisch-katholischen Kirche.

 

Wasser, der Stoff, der das Gold einst ersetzen wird.

 
 
 
 

Der Tod öffnet unbekannte Türen.

Ob es sich lohnt, die Grenze zu überschreiten,
siehst du erst hinter dem Zaun.

 

 

Wer möchte ein Leben ohne den Trost der Bäume?

Günter Eich  

 

wdf - wupper digitale fotografie

 Alle Bilder auf diesen Seiten unterliegen dem © von Klaus-D. Wupper. Das Copyright für veröffentlichte, vom Betreiber dieses Onlineangebotes selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten.
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Sounds oder Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Betreibers nicht gestattet.

wdf - wupper digitale fotografie [-cartcount]