JVA Bochum

Die JVA Bochum, auch Krümmede genannt, ist eine Haftanstalt für erwachsene männliche Gefangene in der Stadt Bochum.

Die JVA wurde von 1894 bis 1897 erbaut und am 1. Oktober 1897 in Betrieb genommen. Ursprünglich verfügte sie über 644 Hafträume und 721 vorgesehene Haftplätze. Heute verfügt sie über 861 Haftplätzen, eingeschlossen sind 22 Plätze in der Therapievorbereitungsabteilung für drogenabhängige Inhaftierte und 15 Plätze in der sozialtherapeutischen Abteilung. Neben den Hafthäusern und -höfen verfügt die JVA Bochum über verschiedene Arbeitsbetriebe, die sich in Eigen- und Unternehmerbetriebe aufgliedern. Bei maximaler Auslastung finden 550 bis 600 Inhaftierte einen Arbeitsplatz. Zusätzlich gibt es therapeutische Arbeitsstellen mit einem Förder- und Therapieangebot.

wupper digitale fotografie

Alle Bilder auf diesen Seiten unterliegen dem © von Klaus-D. Wupper. Das Copyright für veröffentlichte, vom Betreiber dieses Onlineangebotes selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten.
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Sounds oder Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Betreibers nicht gestattet.