Tropenhaus Dortmund

An kaum einem Ort in Dortmund lässt sich die Natur so direkt erfahren wie in den Pflanzenschauhäusern im Rombergpark im feucht-warmen Klima des Exoten-Gewächshauses, im kalten Haus der einheimischen Raritäten.   

Die Pflanzenschauhäuser im Rombergpark und das darin integrierte Café Orchidee mit dem wunderbaren Neonschriftzug über dem Eingang gehört zu den nahezu vergessenen Orten in Dortmund. In den Gewächshäusern scheint seit der Errichtung 1959 alles beim Alten geblieben zu sein, lediglich die Pflanzen und die Schildkröten sind älter geworden.

Es gibt 4 Häuser, ein Warmhaus mit einem Koi-Teich, Wasserschildkröten, Hunderten von Orchideen und - wie glaubhaft beteuert wird - zwei freilaufenden Leguanen, ein Sukkulentenhaus, ein Kalthaus und ein Farnhaus mit einem lebensgroßen Dinosaurier. Die vier auf einer Fläche von 1100 m² unter Glas angelegten Pflanzenschauhäuser und das integrierte Café Orchidee sowie der Botanische Garten als Ganzes sind als Baudenkmale in die Denkmalliste der Stadt Dortmund eingetragen.