Zoom-Effekte für dynamische Fotos

Der Zoom-Effekt ist eine interessante kreative Möglichkeit um einem Foto eine dynamische Komponente zu verleihen. Dies wird darüber erreicht, dass während der Belichtung die Brennweite verändert wird (Zoomen). Bei dieser Technik ist das Bildergebnis etwas vom Zufall abhängig. Dies liegt zum Teil auch daran, dass bei den meisten Kameras während der Aufnahme nichts durch den Sucher zu sehen ist. Die Bildergebnisse überraschen häufig mit ihren interessanten dynamischen Bildeffekten. Beim Zoom-Effekt bewegen sich Bildelemente von der Bildmitte zum Bildrand. Je stärker ein Objekt am Bildrand liegt, umso stärker wird dieses verschoben und verwischt.

 

Sportfotografen nutzen den Effekt seit langem: Sie ändern die Brennweite eines Zoomobjektivs direkt bei der Belichtung, während sich ein Sportler oder Auto auf die Kamera zubewegt. Dabei entstehen strahlenförmige Verwischer, die so aussehen, als rase das Hauptmotiv auf den Betrachter zu. Früher konnte man den Zoomeffekt nur direkt beim Fotografieren erzielen, jetzt ist er mühelos auch in der Nachbearbeitung am PC möglich (Photoshop, Gimp, Picasa…..).

Ein interessanter Effekt ergibt sich auch bei einer Doppelbelichtung: Ein Bild wurde nachträglich "gezoomt", ein zweites transparent darüber gelegt und beide miteinander verschmolzen (PhotoScape).