Museum für Ur- und Frühgeschichte am Wasserschloss Werdringen

Nach einer wechselvollen Geschichte gelangte die Schlossanlage 1977 in den Besitz der Stadt Hagen und seit 2004 ist Werdringen nun der Sitz des Museums für Ur- und Frühgeschichte. Hier werden nicht nur die Überreste der "ältesten Westfalen" präsentiert, sondern auch Relikte aus 450 Millionen Jahre Geschichte im südlichen Westfalen erlebbar. Denn in der direkten Umgebung des Wasserschlosses wurden zahlreiche archäologische Funde entdeckt. Sie reichen von der Altsteinzeit und das Neolithikum über die vorrömischen Metallzeiten und die Römische Kaiserzeit bis zum Mittelalter. Das Modell eines lebensgroßen Mammuts empfängt Sie gleich im Eingang.

 

Im Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen werden zahlreiche museumspädagogische Angebote für verschiedene Zielgruppen zur Verfügung gestellt.