Denkmäler der Industriekultur: Orte, Anlagen und Technik im Detail

Viele Besucher sind besonders fasziniert von der eindrucksvollen Industriekultur im Ruhrgebiet. Ehemalige Industrieanlagen wie die Zeche Zollern in Dortmund oder die Henrichshütte in Hattingen bieten heute spannende Einblicke in die harte Arbeitswelt des letzten Jahrhunderts. Funken sprühten beim Abstich der Hochöfen, Schornsteine stießen ihren Rauch in den Himmel, in den Textilfabriken lärmten die Webstühle, und Dampfloks schnaubten durchs Land. 150 Jahre prägten diese Bilder das Land zwischen Rhein und Weser. Heute sind die meisten Feuer längst erloschen und die Maschinen stehen still. Das LWL Industriemuseum hab die Produktion an acht Orten der Industriegeschichte wieder aufgenommen. Als größtes Industriemuseum in Deutschland bewahrt, erforscht und vermittelt es die Kultur des Industriezeitalters. Herausragende Baudenkmäler sind die wichtigsten Ausstellungsstücke.

Schiffshebewerk Henrichenburg

  • Mehr Fotos aus dieser Serie? Klicken Sie hier.

 

 

Am Ringofen der Ziegelbrennerei Dünkelberg, Zeche Nachtigall

  • Mehr Fotos aus dieser Serie? Klicken Sie hier.

 

 

Henrichshütte Hattingen

  • Mehr Fotos aus dieser Serie? Klicken Sie hier.

 

 

Zeche  Nachtigall

  • Mehr Fotos aus dieser Serie? Klicken Sie hier.

 

 

Freilichtmuseum Hagen

  • Mehr Fotos aus dieser Serie? Klicken Sie hier.

 

 

Zeche Zollern

  • Mehr Fotos aus dieser Serie? Klicken Sie hier.